Baseler Ausschuss wegen Basel IV in der Kritik

-
13. Juli 2016
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Die EU-Finanzminister (Ecofin) haben an den Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht (BCBS) appelliert, die Kapitalanforderungen durch die derzeit laufenden Regulierungsarbeiten nicht signifikant zu erhöhen. In einer gemeinsamen Stellungnahme wurde die Wichtigkeit betont, dass die Bankenaufseher das Design und die Kalibrierung des Reformpakets sorgfältig überprüfen, und zwar auf Basis einer umfassenden und transparenten Auswirkungsstudie, die die variierenden Effekte der Regulierung auf die unterschiedlichen Geschäftsmodelle der Banken weltweit berücksichtigt. Das Reformpaket darf laut Ecofin nicht zu einem deutlichen Anstieg der gesamten Eigenkapitalanforderungen an den Bankensektor oder starken Unterschieden in Abhängigkeit von Region oder Geschäftsmodell führen. In der Kreditwirtschaft stoßen diese Forderungen auf breite Zustimmung. „Bei der aktuellen Regulierungsinitiative des Baseler Ausschusses müssen die Stärken und Ausprägungen des europäischen Bankenmarktes angemessen berücksichtigt werden“, forderte Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), in Berlin. Insbesondere die geplante Reform des Standardansatzes für Kreditrisiken führe nach aktuellem Stand zu einer deutlichen Verteuerung von Wohnimmobilienfinanzierungen und beim klassischen Dispositionskredit. Auch bei Unternehmenskrediten verfolgt der Baseler Ausschuss einen konservativeren Ansatz als die Europäische Union.

Deshalb begrüßte auch der Internationale Bankenverband IIF den Appell der EU-Finanzminister an den Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht, bei den abschließenden Arbeiten für die Kapitalrichtlinie Basel III nicht deren wirtschaftliche Auswirkungen aus dem Auge zu verlieren. Die Regeln dürften nicht zu signifikant höheren Eigenkapitalanforderungen führen, heißt es in einem Statement des IIF. Allerdings ist der IIF der Ansicht, dass Basel III in seiner bis Jahresende zu erreichenden Schlussform gerade nicht zwischen Geschäftsmodellen oder Regionen differenzieren darf. Die von vielen Bankvertretern als Basel IV bezeichneten Reformen betreffen unter anderem die Einführung einer ungewichteten Eigenkapitalquote (Leverage Ratio) und die Anerkennung interner Modell zur Berechnung von Eigenkapitalquoten.

Bildquelle: © tunedin - Fotolia.com