Ende der Anleihekäufe

ERM
-
14. Juni 2018
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Die EZB wird den Kauf von Anleihen zum Jahresende einstellen. Der EZB-Rat verkündete nach seiner Sitzung in Riga den Beschluss, das Programm zum Ankauf von Vermögenswerten (Asset Purchase Programme, APP) in Höhe von derzeit 30 Mrd. € pro Monat bis September fortzusetzen. Danach folgt eine dreimonatige Auslaufphase, die Käufe werden um die Hälfte reduziert, und schließlich wird das APP eingestellt.

Außerdem beschloss der EZB-Rat, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,00 Prozent, 0,25 bzw. -0,40 Prozent zu belassen. Die Leitzinsen werden bis mindestens kommenden Sommer unverändert bleiben, so der EZB-Rat. Auf mittlere Sicht soll sich die Inflation auf ein Niveau von unter, aber nahe 2 Prozent einspielen. 

Artikelbild: ©Patrick Daxenbichler | fotolia.de