Knof leitet Privatkundengeschäft

-
01. August 2019
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Manfred Knof hat mit Wirkung zum 1. August 2019 die Leitung des Privatkundengeschäfts der Deutschen Bank in Deutschland übernommen.

Das teilte das Geldhaus am Donnerstag in Frankfurt am Main mit. Darüber hinaus solle Knof – vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden – neuer Vorstandsvorsitzender der DB Privat- und Firmenkundenbank AG werden. Diese entstand nach Angaben der Bank im Mai 2018 aus dem rechtlichen Zusammenschluss des Privat- und Firmenkundengeschäfts von Deutscher Bank und Postbank in Deutschland. Zunächst werde Knof dort Generalbevollmächtigter.

Als Privatkundenchef für Deutschland ziehe Knof zudem in das neu geschaffene Group Management Committee (GMC) der Deutschen Bank sowie in das von dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Bank, Karl von Rohr, geführte Leitungsgremium (Executive Committee) der Privatkundenbank ein.

Wie das Institut weiter mitteilte, hatte Knof seine Karriere 1991 bei der Unternehmensberatung Kienbaum Management Consultants in Düsseldorf begonnen. 1995 trat er demnach in den Allianz-Konzern ein und war in unterschiedlichen Führungspositionen im In- und Ausland tätig, zuletzt bis 2017 als Chef für Deutschland, die Schweiz sowie Mittel- und Ostereuropa. Als Deutschland-Chef der Allianz habe er das Geschäft des Versicherers umfassend digitalisiert. (ud)

Bildquelle: Deutsche Bank AG