Stabübergabe beim IOR Deutschland

-
11. November 2016
-
Von Stefan Hirschmann

Führungswechsel beim Institute of Operational Risk (IOR) in Deutschland. Der bisherige Leiter des "German Chapter" wird die Führung der Risikomanagervereinigung an Rainer Sprengel von der Erste Financial Services abgeben. Dies wurde im Rahmen der Fachkonferenz „RepRisk-Forum 2016“ in Köln bekannt gegeben.

In der deutschen Sektion (German Chapter) der internationalen Risikomanagervereinigung Institute of Operational Risk (IOR) steht ein Führungswechsel an. Zum kommenden Jahr 2017 wird der langjährige Deutschland-Vorsitzende Walter Dutschke die Agenden an Rainer Sprengel, Leiter OpRisk & RepRisk Services bei der Erste Financial Services, übergeben. Dies wurde im Rahmen der Fachkonferenz „RepRisk-Forum 2016“ in Köln bekannt gegeben. Das RepRisk Forum ist eine Veranstaltung des Institute of Operational Risk (IOR) und der Zeitschrift RISIKO MANAGER. Experten von Banken und Versicherungen sowie anderen Branchen widmen sich dabei der gemeinsamen Analyse des RepRisks sowie der Weiterentwicklung von Methoden und Techniken im Reputationsrisiko-Management. Der scheidende Walter Dutschke gilt als einer der Pioniere der OpRisk-Disziplin in Deutschland und hat die Aktivitäten der Szene über Jahre hinweg maßgeblich geprägt. Er arbeitete über 25 Jahre in mehreren Führungspositionen im Controlling, Accounting und Risikomanagement, zuletzt als Global Head of OpRisk Management bei der WestLB. Seit 2009 beriet Dutschke als Managing Partner einer Beratungsfirma auf der ganzen Welt Unternehmen in Risikomanagement-Strategien. Beim IOR Deutschland wird er als Schatzmeister weiterhin aktiv sein, aber operativ ins zweite Glied rücken.

Mit Rainer Sprengel übernimmt eine nicht weniger profilierte Persönlichkeit die Geschicke der deutschen IOR-Sektion. Sprengel ist Abteilungsleiter Risk Control & Reporting in der Erste Financial Services GmbH, die aus der Portigon bzw. ehemaligen WestLB hervorgegangen ist. Als diplomierter Betriebswirt der Universität Göttingen greift er auf mittlerweile über 20 Jahre Risk Management- und Projekt Management-Erfahrung zurück. Als Projektleiter war er maßgeblich an der erfolgreichen AMA-Einführung in der WestLB und an der Einführung des Geschäftsprozessmodells & Internen Kontrollsystems der Erste Financial Services beteiligt. Sprengel ist Mitglied der ORX Scenario Working Group und im Arbeitskreis OpRisk des VÖB sowie des Fachgremiums OpRisk von BaFin/Bundesbank. Weiterhin ist er als Referent für die Frankfurt School of Finance & Management tätig.

Bild: Offizieller Führungswechsel beim IOR: Rainer Sprengel (2.v.l.) folgt auf Walter Dutschke (2.v.r.).

Foto: Bernd Schaller (Bank-Verlag)