Weitere News

Regulierung zwingt Banken zu strategischer Neuausrichtung

ERM
-
23. April 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Deutsche Banken müssen ihr Portfolio in den kommenden drei Jahren deutlich verschlanken. Der Grund: Im Rahmen der einheitlichen Bankenaufsicht (Single Supervisory Mechanism) verlangt die Europäische Union von den Kreditinstituten detaillierte sowie vorausschauende Kapital- und Liquiditätsberichte.

mehr

EU-Versicherer mit großem Risikoappetit

-
23. April 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Versicherer in EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) sowie in ganz Asien weisen einen größeren Risikoappetit auf als ihre amerikanischen Pendants. Dort haben sie in den vergangenen Jahren einen starken Risikoappetit gezeigt und jetzt ein ausreichendes Risikoniveau erreicht. Daher wollen amerikanische Versicherer ihr...

mehr
Anzeige

7. Mai: „Kongress Länderrisiken“ von Coface in Mainz

-
23. April 2015

Politische Konflikte bremsen ad hoc und gefährden mittelfristig die wirtschaftliche Entwicklung von Ländern und Regionen. Russland ist das brisanteste aktuelle Beispiel. Gleichzeitig versuchen die südeuropäischen Krisenländer den Anschluss zu finden. Mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Den Anschluss an europäische...

mehr

Turmhohe Kreditrisiken in Ostasien

-
22. April 2015
-
Von Tom Wright

Die Staaten Ostasiens haben während der Finanzkrise erfolgreich und erheblich auf höhere Verschuldung gesetzt. Doch als das Schlimmste längst ausgestanden war, konnten sie der Versuchung weiterhin höherer Schulden nicht widerstehen. Mittlerweile bekommen sie deswegen mächtige Katerstimmung zu spüren.

mehr

„Flash Crash“-Marktmanipulation hat ein Nachspiel

-
22. April 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Ein Händler aus West-London soll einen der heftigsten Börseneinbrüche der jüngeren Zeit mit ausgelöst haben. Britische Beamte nahmen jetzt einen Mann in seiner Londoner Wohnung fest. Der Vorwurf: Unter seiner Mithilfe sei es am 6. Mai 2010 zu einem Absturz des New Yorker Dow-Jones-Index um rund 1.000 Zähler gekommen....

mehr

Kreditrisiko

Turmhohe Kreditrisiken in Ostasien

-
22. April 2015
-
Von Tom Wright

Die Staaten Ostasiens haben während der Finanzkrise erfolgreich und erheblich auf höhere Verschuldung gesetzt. Doch als das Schlimmste längst ausgestanden war, konnten sie der Versuchung weiterhin höherer Schulden nicht widerstehen. Mittlerweile bekommen sie deswegen mächtige Katerstimmung zu spüren.

mehr

Banken kritisieren neuen Kreditrisikostandardansatz

-
20. April 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) übt Kritik an den Plänen des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht, der am 22. Dezember 2014 Vorschläge für eine grundlegende Überarbeitung des Kreditrisikostandardansatzes (KSA) zur Konsultation gestellt hat (BCBS 307).

mehr

Meldewesen: AnaCredit bereitet Banken Kopfzerbrechen

-
16. April 2015
-
Stefan Hirschmann

Die geplante Verschärfung des Kreditmeldewesens, das die Meldeschwellen und Meldekriterien europaweit vereinheitlichen soll, bereitet den Banken derzeit einige Sorgen. Die der Bankenaufsicht zu übermittelnden Kennzahlen sind in den Entwürfen des Analytical Credit Datasets (AnaCredit) als reine Statistikmeldungen, d.h....

mehr

Banken kämpfen mit Negativzinsen

-
14. April 2015
-
Patricia Kowsmann und Jeannette Neumann

Negative Zinsen in der Eurozone stellen Banken vor ein ungewöhnliches Problem: Sie müssen womöglich ihre Kunden bald dafür entlohnen, wenn sie Kredite aufnehmen. In Ländern wie Spanien, Portugal und Italien wird der Euribor als Basis für viele Kreditarten wie etwa Hypotheken genutzt. Der Euribor (Euro Interbank Offered...

mehr

Finanzaufseher sehen Risiken durch US-Zinswende

-
27. März 2015
-
Von Hans Bentzien

Vertreter wichtiger Finanzaufsichtsbehörden haben bei einem Kongress in Frankfurt vor Risiken durch die Zinswende in den USA gewarnt. Mark Carney, der Chef des Financial Stability Board (FSB), sagte, höhere Volatilität und Liquiditätsprämien seien nahezu sicher. Der Generaldirektor der Bank für Internationalen...

mehr

Marktrisiko

„Flash Crash“-Marktmanipulation hat ein Nachspiel

-
22. April 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Ein Händler aus West-London soll einen der heftigsten Börseneinbrüche der jüngeren Zeit mit ausgelöst haben. Britische Beamte nahmen jetzt einen Mann in seiner Londoner Wohnung fest. Der Vorwurf: Unter seiner Mithilfe sei es am 6. Mai 2010 zu einem Absturz des New Yorker Dow-Jones-Index um rund 1.000 Zähler gekommen....

mehr

Iran: Riesiges Marktpotenzial, aber Risiko bleibt

-
07. April 2015
-
Asa Fitch, Nicolas Parasie und Benoît Faucon

Westliche Energiekonzerne stehen momentan Gewehr bei Fuß, um wieder in den Iran zurückzukehren. Nicht ohne Grund: Iran verfügt über die viertgrößten nachgewiesenen Öl- und zweitgrößten Gasreserven der Welt. Doch diese gewaltigen Investitionschancen werden noch von einer anderen Ressource weit in den Schatten gestellt:...

mehr

L-Bank klagt gegen EZB-Aufsicht

-
02. April 2015
-
Von Eyk Henning und Isabel Gomez

Die Landeskreditbank Baden-Württemberg hat Klage vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die direkte Unterstellung unter die EZB-Bankenaufsicht eingereicht. Ziel der Klage ist die Rückkehr unter die nationale Aufsicht durch die BaFin und die Bundesbank. Die Förderbank sieht sich angesichts ihres Geschäftsmodells nicht...

mehr

BNP, HSBC und RBS müssen Testamente nachbessern

-
24. März 2015
-
Von Ryan Tracy

Die US-Notenbank Fed und die amerikanische Einlagensicherungsbehörde Federal Deposit Insurance Corp (FDIC) haben drei europäische Großbanken für ihre Abwicklungspläne im Falle einer Insolvenz kritisiert. Die Banken müssen bis Ende des Jahres bei ihren sogenannten "living wills" nachbessern, sonst drohen Sanktionen.

mehr

Wieder Ärger wegen Fannie und Freddie

-
19. März 2015
-
Von Joe Light

Die während der Finanzkrise mit vielen Milliarden Steuergeldern vor der Pleite geretteten US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac könnten im Falle eines Wirtschaftsabschwungs offenbar erneut staatliche Hilfe benötigen.

mehr

OpRisk

EU-Versicherer mit großem Risikoappetit

-
23. April 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Versicherer in EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) sowie in ganz Asien weisen einen größeren Risikoappetit auf als ihre amerikanischen Pendants. Dort haben sie in den vergangenen Jahren einen starken Risikoappetit gezeigt und jetzt ein ausreichendes Risikoniveau erreicht. Daher wollen amerikanische Versicherer ihr...

mehr

Europäischer Rat winkt 4. EU-Geldwäscherichtlinie durch

-
22. April 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Der Rat der Europäischen Union hat seinen Standpunkt in erster Lesung zu neuen Vorschriften festgelegt, mit denen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung weiter unterbunden werden sollen. Mit der Richtlinie und der Verordnung werden die EU-Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche verschärft und mit dem Vorgehen auf...

mehr

Rückzieher bei Regeln für IT-Risikomanagement

-
17. April 2015
-
Von Gillian Wong

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA hat eine Stellungnahme zum Credit-Valuation-Adjustment-Risiko (CVA-Risiko) an die EU-Kommission übermittelt. Das CVA-Risiko ist das Risiko einer Wertveränderung von Geschäften mit Over-the-Counter-Derivaten (OTC-Derivate) aufgrund von Bonitätsveränderungen beim Kontrahenten...

mehr

Empfehlungen zum CVA-Risiko

-
15. April 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA hat eine Stellungnahme zum Credit-Valuation-Adjustment-Risiko (CVA-Risiko) an die EU-Kommission übermittelt. Das CVA-Risiko ist das Risiko einer Wertveränderung von Geschäften mit Over-the-Counter-Derivaten (OTC-Derivate) aufgrund von Bonitätsveränderungen beim Kontrahenten...

mehr

RepRisk und OpRisk wachsen zusammen

-
02. April 2015

Im Rahmen des aufsichtlichen Überprüfungs- und Bewertungsprozesses der europäischen Bankenaufsicht (Supervisory Review and Evaluation Process, SREP) wird das Reputationsrisikomanagement zukünftig in der Prüfung der operationellen Risiken berücksichtigt. Allerdings bleibt das Reputationsrisiko dabei in der Bewertung als...

mehr

ERM

Regulierung zwingt Banken zu strategischer Neuausrichtung

ERM
-
23. April 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Deutsche Banken müssen ihr Portfolio in den kommenden drei Jahren deutlich verschlanken. Der Grund: Im Rahmen der einheitlichen Bankenaufsicht (Single Supervisory Mechanism) verlangt die Europäische Union von den Kreditinstituten detaillierte sowie vorausschauende Kapital- und Liquiditätsberichte.

mehr

Einigung im Libor-Streit in Sicht – für 1,5 Mrd. Dollar

ERM
-
10. April 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Die Deutsche Bank steht offenbar kurz vor einer Einigung im Skandal um manipulierte Zinssätze. Deutschlands größte Bank muss für einen Vergleich mit britischen und amerikanischen Behörden wahrscheinlich mehr als 1,5 Mrd. US-$ zahlen, sagten Insider. Bevor der Vergleich – dem Vernehmen nach in den nächsten Wochen –...

mehr

Komplizierte Risikomodellierung von Staatsanleihen

ERM
-
30. März 2015
-
Von Hans Bentzien

Staatsanleihen sollen nach Meinung vieler Bankaufseher das Privileg der regulatorischen Risikofreiheit verlieren. Dass sie es noch haben, dürfte vor allem daran liegen, dass Staaten davon profitieren. Denn so finden sie leichter Abnehmer für ihre Anleihen.

mehr

DüsselHyp-Schieflage kein Risikomanagement-Fehler

ERM
-
17. März 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Für den Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV), Georg Fahrenschon, hat Österreich mit dem Schuldenmoratorium für die Abwicklungsanstalt der Hypo Alpe Adria, Heta, europäische Regeln gebrochen. Die Schieflage der Düsseldorfer Hypothekenbank sei nicht auf fehlende Risikokontrolle bei der Bank...

mehr

DüsselHyp muss aufgefangen werden

ERM
-
16. März 2015
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Die von den österreichischen Behörden gestoppten Schuldenrückzahlungen der Bad Bank (Heta) der Hypo Alpe Adria schlagen in Deutschland hohe Wellen: Nach Einschätzung der Ratingagentur Fitch sind deutsche Banken davon stärker betroffen als österreichische Institute. Es könnte den deutschen Bankensektor bis zu 10 Prozent...

mehr